Für den Service public. In den Grossen Rat.

Die Kandidierenden des VPOD

Die starken Kandidierenden des VPOD – GewerkschafterInnen wählen am 30. März 2014 GewerkschafterInnen in den Grossen Rat des Kantons Bern

Liste 8, SP Frauen

  • Andrea Zryd
  • Salome Strobel

Liste 9, SP Männer

  • Bruno Bucher

Liste 10, PS

  • Pierre-Olivier Frésard
  • André de Montmollin

Liste 15, Grüne Biel

  • Daphné Rüfenacht
  • Pablo Donzé
  • Nelly Braunschweiger
  • Lena Frank
  • Fritz Freuler
  • Claire Magnin

Dank dem vpod verbessern die Verkehrsbetriebe Biel die Sicherheit des Fahrpersonals

Medienmitteilung vpod

Medienmitteilung 5. Dezember 2013

Die Verkehrsbetriebe Biel (VB) verbessern die Sicherheit für das Fahrpersonal dank dem vpod. In den nächsten Wochen werden in allen Fahrzeugen Kleber gegen verbale und tätliche Angriffe auf das Fahrpersonal angebracht. Damit werden Passagiere da-rauf hingewiesen, dass Übergriffe auf das Fahrpersonal von Amtes wegen verfolgt wer-den. Durch diese einfache und günstige Massnahme steigt die Hemmschwelle. Der Kleber wird nun auf Vorschlag des vpods angebracht. Der vpod weist die VB schon lange auf die Dringlichkeit von Massnahmen im Sicherheitsbereich hin.

Philippe Chételat, der neue Statthalter - Wahl am 9. Juni 2013

Die Generalversammlung des vpod Biel hat einstimmig beschlossen, die Kandidatur von Philippe Chételat zu unterstützen. Philippe ist Mitglied des vpod.

Philippe Chételat ist ein Familienmensch. Der 48-jährige Jurist lebt mit seiner Frau und seinen Töchtern in Port. Zur Patchwork-Familie gehören auch Hund Finn sowie die beiden Katzen.

Im Seeland zuhause
Er hat sein ganzes Leben hier verbracht und fühlt sich unserer Region verbunden. Im Winter ist er gerne im Eisstadion, im Sommer am Wasser.

Perfekt zweisprachig
Sein Vater stammte aus dem Jura, seine Mutter war Deutschschweizerin. Ihm ist es wichtig, dass die Menschen in ihrer Muttersprache mit ihm unterhalten können.

Er hat die nötige Erfahrung
Als langjähriger Gerichtspräsident bringt er das nötige Rüstzeug mit. Er weiss, wie man verhandelt und auch unter Druck Lösungen findet.

Philippe ist Pragmatiker
Als Richter ist es ihm wichtig, sich politisch zurückzuhalten und Fälle unvoreingenommen anzugehen. Trotzdem hat er Überzeugungen, für die er einsteht.

Flyer

Hans Rudolf Löffel ist neuer Sektionspräsident

Der bisherige Sekretär der vpod-Sektion Biel, Hans Rudolf Löffel (Bild), wurde einstimmig zum neuen Sektionspräsidenten gewählt.

Die Generalversammlung im Saal des Restaurants St. Gervais in der Bieler Altstadt wurde durch eine Grussbotschaft des Stadtpräsidenten Erich Fehr eröffnet.

Anstelle der scheidenden Präsidentin Ada Pettersson, welche die Region Biel leider in Richtung Osten verlässt, wurde Hans Rudolf Löffel (Verkehrsbetriebe Biel) einstimmig zum Präsidenten gewählt.

MIt Philippe Chételat stellte sich der linke Kandidat für das Amt des Regierungsstatthalters vor. Als vpod-Mitglied hatte er natürlich ein Heimspiel. Entsprechend wurde er ohne Gegenstimme zur Wahl empfohlen.

Die vpod-Zentralpräsidentin Katharina Prelicz-Huber ging in ihrem Refrerat vor allem auf die noch immer nicht umgesetzte Gleichstellung der Geschlechter ein.

Nach der feierlichen Verabschiedung der abtretenden Präsidentin, sie wünschte sich für ihr neues Heim eine vpod-Fahne, erklärte der Sekretär Peter Staub noch kurz, warum er den vpod mit einem lachenden und einem weinenden Auge per Ende Mai verlässt.

Solidarität mit den Streikenden in Neuenburg

Eine respektable Delegation von Mitgliedern der vpod Region Bern Städte Gemeinden Energie hat in Neuenburg an einer Solidaritäts-Demonstration mit den Streikenden der Klinik Providence teilgenommen.

Der Streik geht vorläufig weiter. Wir wünschen unseren Kolleginnen und Kollegen in Neuenburg viel Erfolg. Wenn nötig können Sie wieder auf uns zählen!

Hole dir dein iPad

Der vpod geht mit der Zeit. Und du hast die Wahl: Wenn du von Januar bis Ende Mai 2013 mehr als fünf neue Mitglieder für unsere vpod-Region wirbst, schenken wir dir ein iPad mini. Oder ein Google Nexus 7. Oder Reka-Checks für 350 Franken.

Du hast die Wahl: Wenn du von Januar bis Ende Mai 2013 sogar mehr als zehn neue Mitglieder wirbst, schenken wir dir ein iPad mit Retina Display, 32GB. Oder ein Google Nexus 10, 32 GB. Oder Reka-Checks für 650 Franken.

Gegen die Auslagerung der städtischen Heime

Bürgerliche Politiker wollen die Alters- und Pflegeheime der Stadt Biel auslagern. Vor allem natürlich um Kosten zu sparen. Das heisst, damit die Löhne der Angestellten sinken sollen.

Der vpod Biel wird sich mit allen Kräften gegen eine solche Auslagerung wehren und die Arbeitsbedingungen der Angestellten verteidigen. Der vpod Biel ruft deshalb die Angestellten dieser Heime auf, sich zu organisieren. Ein Beitritt ist gleich jetzt auf dieser Seite, unten rechts, möglich.

Link zum Bieler Tagblatt

vpod zeigt Präsenz an Demo gegen Sparwut

Gut 400 Personen demonstrierten auf dem Rathausplatz in Bern gegen die kantonale Sparwut.
Unübersehbar waren die rund 80 vpod-KollegInnen von Bernmobil, die sich gegen die Ausdünnung des Angebots wehren.
Die gute Mobilisierung ist ein deutliches Warnzeichen an die politischen Behörden: Legt euch besser nicht mit den Bus- und Tram-Chauffeusen und -Chauffeuren an.

Mehr Fotos findest du auf Facebook

vpod zeigt Präsenz an Demo gegen Sparwut

Gut 400 Personen demonstrierten auf dem Rathausplatz in Bern gegen die kantonale Sparwut.
Unübersehbar waren die rund 80 vpod-KollegInnen von Bernmobil, die sich gegen die Ausdünnung des Angebots wehren.
Die gute Mobilisierung ist ein deutliches Warnzeichen an die politischen Behörden: Legt euch besser nicht mit den Bus- und Tram-Chauffeusen und -Chauffeuren an.

Mehr Fotos findest du auf Facebook

Licht und Schatten bei den Wahlen in Biel

Bei den Wahlen in Biel wurden die beiden vpod-Mitglieder im Gemeinderat, Stadtpräsident Erich Fehr und Sicherheits-Direktorin Barbara Schwickert, ausgezeichnet wiedergewählt.
Zudem hat Rot-Grün die Mehrheit im Gemeinderat verteidigt. Das ist gut für das städtische Personal.

Weniger erfolgreich waren die Wahlen für den Stadtrat. Rot-Grün hat die Mehrheit leider verloren. Für das Personal bedeutet das, dass wir künftig mit vernünftigen bürgerlichen Stadträten Allianzen schmieden müssen, um unsere Anliegen zu vertreten.

Wahlen in Biel

Erich Fehr, Stadtpräsident & vpod-Mitglied

Am 23. September wählen die Stimmberechtigten in Biel die neue Stadtregierung und das neue Stadtparlament.

Der vpod-Biel unterstützt in erster Linie seine Mitglieder:
- Erich Fehr als Gemeinderat und Stadtpräsident
- Barbara Schwickert als Gemeinderätin
- Salome Strobel als Gemeinderätin
- Fritz Freuler als Stadtrat
- Pierre Ogi als Stadtrat
- weitere vpod-Mitglieder für den Stadtrat

Wichtig: Gehe wählen! Nur dann zählt deine Stimme.

Für den Gemeinderat
Für den Stadtrat

Information und Diskussion über neues Lohnsystem

In der Stadt Biel wird ab 2014 ein neues Lohnsystem eingeführt. Der vpod Biel informiert über geplante Änderungen. In der anschliessenden Diskussion können städtische Angestellten ihre Forderungen stellen.

Ab 19.30 Gratis Apéro, 20.15 Uhr Versammlung

Restaurant St. Gervais, 1. Stock, Untergasse 21, Biel

vpod Biel gegen Senkung des Umwandlungssatzes

Der vpod Biel hat sich in der Vernehmlassung dagegen ausgesprochen, den Umwandlungssatz der Pensionskasse zu senken.
Im Einklang mir einer ausführlichen Analyse des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes hat der vpod darauf hingewiesen, dass die Renditen bald wieder steigen werden.

Mehr

Gute besuchte 1. Mai-Kundgebung in Biel

Der vpod hat sich an der 1. Mai-Kundgebung in Biel mit zahlreichen Mitgliedern beteiligt.

Die Fahnen des vpod waren unübersehbar. Auch die beiden prominentesten Bieler vpod-Mitglieder, Stadtpräsident Erich Fehr und Gemeinderätin Barbara Schwickert, nahmen an der Kundgebung teil. 

Vernehmlassung Biel: Rückzahlung Ausbildungskosten

Die Stadt Biel will die Rückzahlung der Ausbildungskosten beim eigenen Personal neu regeln.

Der vpod hat an der Vernehmlassung teilgenommen. Der Vorschlag ist grundsätzlich in Ordnung. Aber im Detail hat der vpod klare Verbesserungen gefordert.

Mehr

vpod ist strikte gegen die Kündigungen im EJS

Die Stadt Biel hat mindestens sechs Personen in der Abteilung Erwachsenen- und Jugendschutz der stadt Biel gekündigt.
Obwohl der vpod und der Personalverband der Stadt Biel im Vorfeld dem Gemeinderat gemeinsam klar gemacht haben, dass diese Kündigungen nicht zulässig sind.
1. Bezieht sich die Stadt auf ein kantonales Gesetz, das noch nicht rechtskräftig ist.
2. Hat die Stadt es versäumt, den EJS-Angestellten neue Stellen in der Stadtverwaltung anzubieten.
Der vpod wird betroffene Mitglieder auf dem Rechtsweg unterstützen.

Brief an den Gemeinderat

Brief an den Regierungsrat

Aktive vpod-Mitglieder treffen sich an der 1. Mai-Feier

Heraus zum 1. Mai 2012. Das Motto des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes lautet: Für MEHR Schutz Lohn Rente!

Damit wir die Interessen der Arbeitenden besser durchsetzen können, müssen wir unsere Kraft sichtbar machen. Dafür eignet sich der 1. Mai ganz besonders.

Der 1. Mai ist aber auch ein Tag der Begegnung. Mit anderen Mitgliedern des vpod. Und mit Mitgliedern anderer Gewerkschaften.

Gemeinsam sind wir stark! Das ist mehr als ein Slogan oder eine Floskel. Nur wenn wir zusammenstehen, werden wir etwas erreichen.

Deshalb freuen wir uns, dich am 1. Mai in Bern, Biel, Thun oder Burgdorf zu treffen.

Detail-Programme

Neuer Vorstand im Bild

Der neu zusammengesetzte Vorstand der Sektion Biel hat das erste Mal getagt. Der Geschäfte waren viele. Die Laune hat darunter nicht gelitten.

Stehend der Vizepräsident Hans-Rudolf Löffel und die Sektionspräsidentin Ada Pettersson. Sitzend von links: Kurt Chretien, Werner Möri, Ernst Steinmann.

Hauptversammlung Hauswarte Seeland

Die Gruppe Hauswarte Seeland veranstaltete in Brügg ihre Hauptversammlung. Der Vorstand (im Bild) wurde einstimmig wiedergewählt.
Die eigene Seite auf dieser Website ist in Arbeit.

Der Blog der Präsidentin

Ada Pettersson, Präsidentin vpod Biel

Wir tragen keine Gewerkschaftsuniform, wir tragen Arbeitskleider

So betitelt Ada-Lovisa Pettersson, Präsidentin der vpod-Sektion Biel, ihren neuen Blog-Eintrag. Der Blog wird unregelmässig aktualisiert.

Ada arbeitet als Bus-Chauffeurin bei den Verkehrsbetrieben Biel. Sie ist Mitglied der Geschäftsleitung des GBLS.

Adas Blog

Stabsübergabe an der Hauptversammlung Gruppe VB

Die Hauptversammlung der Gruppe Verkehrsbetriebe war gut besucht. Einstimmig wurde Hans-Rudolf Löffel als Präsident bestätigt. Auch die anderen Wahlen erfolgten einstimmig.
Neu ist Peter Staub als Regionalsekretär für die Gruppe zuständig. Er löst den Zentralsekretär Kurt Altenburger ab.

Der vpod Biel freut sich über die ESB-Abstimmung

Die Mehrheit der Bieler Stimmberechtigten ist der Parole des gewerkschaftlich organisierten Personals des ESB gefolgt. Darüber freut sich der vpod Biel.

Nicht mit ihrer Niederlage abfinden kann sich offenbar die Unia. Nur so ist zu erklären, dass die Unia sich nun am GAV beteiligen will, den sie bisher abgelehnt hat. Und weil ihr beim ESB die Basis fehlt, offeriert sie den ESB-Angestellten eine Dumping-Mitgliedschaft. Das ist für eine SGB-Gewerkschaft eher peinlich.

Der vpod Biel hat gegenüber dem Bieler Tagblatt mit einer Medienmitteilung Stellung bezogen. Mehr

Jubilaren-Feier im Restaurant Romand

Gruppenbild mit Präsidentin

Die vpod-Sektion Biel hat ihre Jubilare geehrt. 

Bei einem Nachtessen mit der Sektionspräsidentin Ada Pettersson und Regionalsekretär Peter Staub sprachen die Jubilare über Anekdoten und aktuelle Probleme. 

Poltische Vernunft für neuen ESB

Die Bieler Gemeinderätin Barbara Schwickert an der Generalversammlung des vpod Biel.

Die linke politische Vernunft in Biel hat einen Namen: vpod.
Der vpod unterstützt die neue Rechtsform des ESB. Wie die beiden vpod-Mitglieder im Gemeinderat, Stadtpräsident Erich Fehr und Sicherheitsdirektorin Barbara Schwickert. Und wie die Mehrheit der vpod-Mitglieder, die im ESB arbeiten.

Mehr

vpod Biel für Ausgliederung des ESB

Stadtpräsident Erich Fehr spricht sich für einen starken vpod aus.

Die Generalversammlung des vpod Biel unterstützt die Ausgliederung des ESB. Stadtpräsident Erich Fehr rief die Gewerkschafter auf, im Herbst die linke Mehrheit in Biel zu verteidigen.

Mehr

 

Zusätzliche Bilder:

Barbara Schwickert

Rücktritte

Versammlung