06.09.11

PKSO: vpod lehnt einseitige und massive Kürzung des Umwandlungssatzes zu Lasten der Versicherten ab

VON: KATHARINA KERR

Mit der vorliegenden Teilrevision der Statuten der Kantonalen Pensionskasse Solothurn (PKSO) sollen die Altersrenten der Versicherten einmal mehr gesenkt werden. Diese nicht nachvollziehbare, in der Landschaft der öffentlichen Pensionskassen der Schweiz einmalige und einschneidende Senkung des Umwandlungssatzes auf 5,97 Prozent kann der vpod nicht akzeptieren. Dies umso mehr, als letztes Jahr eine Umwandlungssatzsenkung auf 6,24 Prozent auf Empfehlung der Personalverbände von den Pensionskassendelegierten als zu gravierend und zu einseitig zurückgewiesen wurde.