Mitgliederversammlung vpod-ngo am 5. März 2015 in Bern

Einladung zur Mitgliederversammlung vpod-ngo und zum PEKO-Austauschtreffen vom Donnerstag, 5. März 2015 in Bern

Villa Stucki, Seftigenstrasse 11, 3007 Bern

16.15 Uhr – 18.00 Uhr:

Personalvertretung in NGO Möglichkeiten und Grenzen einer PEKO – Erfahrungsaustausch zu:

• Rolle der PEKO und Mitwirkungs- oder Mitbestimmungsmöglichkeiten

• Anerkennung durch die Geschäftsleitung (nur Alibi oder ernstgenommene Partner?)

• Kontakt zu und Unterstützung von den Mitarbeitenden – Wege der Kommunikation

• Zeitbudgets im Vergleich

• Möglichkeiten zur Stärkung der Mitbestimmungsrechte

Das Weiterbildungs- und Austausch-Treffen richtet sich an aktive Mitglieder in einer Personalvertretung Personalkommission und an Mitarbeitende in NGO, die sich für diese Aufgabe interessieren. Erfahrungen sollen ausgetauscht, anstehende Fragen diskutiert und Lösungen erörtert werden. Auch (noch) nicht Gewerkschaftsmitglieder sind willkommen!

18.30 Uhr – 20.00 Uhr:

Mitgliederversammlung vpod-ngo 2015

Statutarische Geschäfte:

• Jahresrechnung und Jahresbericht 2014 sowie Budget 2015 (Genehmigung)

• Wahlen Vorstand & Revision

• VPOD-Kongress 2015 (Anträge von vpod-ngo?)

• Varia

Inhaltliche Schwerpunkte für 2015: Information über Stand der Abklärungen & Diskussion über mögliche Studie zu «Auswirkungen von Leistungsverträgen auf die Anstellungsbedingungen in NGO» (Auftrag aus der MV 2014).

Ab 20.00 Uhr:

Abendimbiss, offeriert von vpod-ngo

Die Einladung (PDF) mit dem Anmeldetalon (bitte bis 25. Februar anmelden).

Argumente und mögliche Inhalte für einen Gesamtarbeitsvertrag in einer NGO

Fehlerkultur – Arbeitszeugnis – Spardruck. Der Jahresbericht von vpod-ngo eignet sich gut für die Mitgliederwerbung.

Ortsübliche Löhne und Steuerbelastung

Die Idee von geografisch unterschiedlichen Löhnen wird in NGOs verschiedentlich aufgegriffen. Ortszulage oder "Anpassung an den regionalen Arbeitsmarkt"? Einen Lebenskostenindex als Referenz gibt es bisher nicht. Den Aspekt der unterschiedlichen Steuerbelastung, der in dieser Diskussion mitgedacht werden sollte, hat der Tages-Anzeiger in einer interaktiven Grafik zugänglich gemacht.

Personalbefragung – ein gelungenes Beispiel

Regelmässige Personalbefragungen können einen Beitrag leisten zur Weiterentwicklung einer Organisation und die Motivation der Mitarbeitenden fördern. Ein gelungenes Beispiel ist bei Noveos zu finden. Noveos entwickelt und führt in der Region Zürcher Oberland sozialpsychiatrische Einrichtungen in den Bereichen Arbeit, Freizeit, Wohnen, Beratung und Betreuung.

Die Auswertung der Befragung im PDF

SECO-Studie Vertrauensarbeitszeit

Bestimmte Arbeitnehmende sollen auf Arbeitszeiterfassung verzichten können -
eine aktuelle Studie des SECO zur Frage der sog. Vertrauensarbeitszeit

Link zur Studie