AHV-plus

Nachrichten

Das vpod-Magazin (PDF)

Aktuelle Ausgabe

Oktober 2014
Stefan Gigers Blog

1,2 Prozent fürs Bundespersonal

14.11.11

1,2 Prozent fürs Bundespersonal

VON: CHRISTOPH SCHLATTER

Das Ergebnis kann sich angesichts der momentan eher geringen Teuerung sehen lassen: 1,2 Prozent mehr Lohn gibt es 2012 für die Angestellten des Bundes. Die Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (zu der auch der vpod gehört), haben an den Verhandlungen mit Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf nebst der Teuerungszulage von 0,4 Prozent eine Reallohnerhöhung von 0,8 Prozent erreicht.
Für diese Einigung brauchte es harte Verhandlungen, die vor dem Schlussergebnis noch unterbrochen werden mussten. Die eindrückliche Mobilisierung der VGB-Verbände im Oktober hat gewirkt. Angesichts des Nachholbedarfs gegenüber der Privatwirtschaft und der in einer schwierigen Wirtschaftslage nötigen Kaufkraft ist eine spürbare Lohnerhöhung für das Bundespersonal wichtig und beispielhaft.
Den seit Jahren versprochenen Teuerungsausgleich bei den Renten haben die VGB-Gewerkschaften leider wieder nicht erhalten, obwohl sie nur eine moderate Einmalzulage
gefordert hatten. Auch für die Beschäftigten der ETH ist noch kein Abschluss unterschrieben; der ETH-Rat ist bisher auf die Forderung nach einem Reallohnplus nicht eingetreten. Entschieden wird anfangs Dezember.